Buergerverein

 

 

19.02.2016 - Bürgerverein Eiserfey-Dreimühlen-Vollem e.V. gegründet

 

Etwa sechzig Bürger der Orte Eiserfey, Dreimühlen und Vollem versammelten sich Mitte Februar in der Gaststätte "Zur Römerstube" in Eiserfey, um nach der Jahreshauptversammlung des Ortskartells Eiserfey den Nachfolgeverein zu gründen. Der Vorsitzende des Ortskartells Eiserfey, Rudi Mießeler, erläuterte als Versammlungsleiter den Zweck des neuen Vereins. Zweck des Vereins ist die Förderung der Dorfgemeinschaft durch die fruchtbare und harmonische Zusammenarbeit aller Einwohner und Vereine in der Heimat- und Kulturpflege, bei der Förderung des Brauchtums, der Begegnung sowie des Natur- und Umweltschutzes. Die Förderung von bürgerschaftlichem Engagement zugunsten gemeinnütziger Zwecke ist ein fester Bestandteil der Vereinsarbeit. Wenn im Ortskartell bisher neben dem Vorstand nur die Vereine Mitglied waren, so können im neuen Verein alle Bürger Mitglied werden. Mit der Eintragung ins Vereinsregister ergibt sich auch ein besserer Schutz der ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder bei haftungsrechtlichen Problemen. Die neue Satzung wurde verlesen und in wenigen Teilen angepasst. So konnte dann fast einstimmig die Gründung des "Bürgervereins Eiserfey-Dreimühlen-Vollem" beschlossen werden. Alle Anwesenden, die nun Mitglied sind, unterschrieben die Gründungssatzung.

Die Wahl des Vorstandes verlief reibungslos. Vorsitzender ist Stephan Wiegmann. Weiterhin wurden gewählt Oliver Menke, stellvertretender Vorsitzender, Andrea Molitor, Kassenwart und Johannes Klefisch als Schriftführer. Als Beisitzer sind Thomas Krumbein, Peter Ratz, Theo Weidebach, Josef Hauprichs und Markus Müller Mitglieder im erweiterten Vorstand. Hinzu kommt je ein Vertreter der acht Vereine in Eiserfey. Der Ortsvorsteher ist geborenes Mitglied im Gesamtvorstand. Der Verein ist zwischenzeitlich ins Vereinsregister beim Amtsgericht Bonn eingetragen.

 

Der Vorsitzende Stephan Wiegmann erklärte, dass der Bürgerverein die Veranstaltungen für die Kinder und Senioren fortführen und das Dorfgemeinschaftshaus „Alte Schule“ instand halten wird. Auch die Planungen des nächsten Weihnachtsmarktes an der Kakushöhle mit Nikolausfeier für die Kleinen laufen.

Der Umwelttag Anfang März war schon ein Marker für das Engagement der Bürger. An die 25 Helfer waren dem Aufruf des Bürgervereins gefolgt. Mit blauen Müllsäcken und Handschuhen bewaffnet zogen verschiedene Teams los, um an den Straßenrändern achtlos weggeworfenen Abfall wie Flaschen, Umverpackungen aus der Frittenbude oder auch verlorene Ladung einzusammeln.

Aber größte Aufgabe wird im Jahre 2017 die 1150-Jahr-Feier von Eiserfey sein. Ein Organisationsteam wurde gegründet und hat seine Arbeit für die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr aufgenommen. Außerdem wird eine Internetseite www.Eiserfey.de eingerichtet, auf der alle wichtigen Informationen hinterlegt sind und besonders die Aktivitäten zur 1150-Jahr-Feier laufend aktualisiert werden.

 

Für den Vorstand gilt es nun auch, weitere Mitglieder zu werben. Sein Ziel ist es, dass in jedem Haushalt der Ortsgemeinschaft mindestens ein Bewohner Mitglied wird. Ehemalige Einwohner von Eiserfey, Freunde oder Bekannte können Fördermitglieder werden.

Vorstandswahlen beim Bürgerverein 2018

Am 12.01.2018 fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Bürgervereins Eiserfey, Dreimühlen, Vollem e.V. statt.

In den Vorstand wurde für den ausgeschiedenen Oliver Menke, Anja Mallmann als stv. Vorsitzende gewählt. Wiedergewählt wurden als Vorsitzender Stephan Wiegmann, Kassenwart Andrea Molitor und Schriftführer Johannes Klefisch.
Stephan Wiegmann gab einen Überblick über das Jubiläumsjahr 1150 Jahre Eiserfey in 2017 und bezeichnete es als ein erfolgreiches Jahr.
Die wundervollen Veranstaltungen wären ohne die vielen Helfer und Mitwirkenden, die vor und hinter den Kulissen alles gegeben haben, nicht möglich gewesen. Nur durch das gemeinschaftliche Engagement konnte es in dieser Qualität und Dimension realisiert werden.
Er bedankte sich bei allen, die zum sehr guten Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben - bei den Vorbereitungen, beim Aufbau und bei der Durchführung. Ein Dankeschön geht auch an die Sponsoren.
Für 2018 sind weitere Veranstaltungen geplant, unter anderem auch ein Weinfest am Weinberg.

Der Vorstand auf dem Weinfest am Weinberg 11.08.2018