Leichenhalle, Friedhof, Dorfplatz

Bau der Leichenhalle, Friedhofserweiterung und Dorfplatzgestaltung

Johann W. Mießeler

Mit dem Bau der Leichenhalle, Friedhofserweiterung und Neugestaltung des Dorfplatzes bewiesen die Eiserfeyer Bürger zum wiederholten mal, dass mit Eigeninitiative und Arrangement „großes“ zu schaffen ist.

Die Einweihung der Leichenhalle erfolgte am 19. September 1993 mit der entsprechenden Feierstunde.
Gleichzeitig wurde die Friedhofserweiterung und der neu gestaltete Dorfplatz der Öffentlichkeit übergeben.

 

Zur Einweihung durch Pfarrer Hoberg, waren neben vielen Eiserfeyer Bürgern, auch Vertreter der Stadtverwaltung, Bürgermeister Peter Schüller, Stadtdirektor Bernhard Wachter und Vertreter der bauausführenden Firmen erschienen.
Die musikalische Umrahmung wurde durch das Tambourcorps Feytal und den Musikverein Weyer gestaltet.

Die Planung der Leichenhalle hatte der Bauhof der Stadt Mechernich übernommen und die Materialkosten in Höhe von 75.000 DM wurden von der Stadt Mechernich getragen.

Auf einer achteckigen Bodenplatte hat man acht Sichtbetonpfeiler gegossen, die durch einen Ringanker verbunden sind. Die Zwischenräume wurden ausgemauert, von außen verklinkert und innen verputzt. Die Balken des Dachsstuhls sind von innen sichtbar und das Dach ist mit Asphaltschindeln gedeckt. Bleiverglaste Fenster, durch die Firma Chr. Dasburg gestaltet, runden den anschaulichen Bau ab.

In nur vier Monaten Bauzeit wurde die Leichenhalle, unter Koordination von Hans Gerd Harperscheidt und ca. 50 aktiven Helfern, fertiggestellt.
Bei der Friedhofserweiterung und Neugestaltung des Dorfplatzes war der Bauhof der Stadt Mechernich maßgeblich beteiligt.
Durch Spenden und Sammlungen konnte der Platz mit Rutsche, Schaukel und anderen Spielgeräten bestückt werden. Die aufgestellten Bänke laden zum Verweilen oder Beobachten der spielenden Kinder ein.

Alfred Mießeler, Eiserfeys damaliger Ortsvorsteher, der nicht nur für dieses Projekt außerordentliches Arrangement für den Ort Eiserfey zeigte und erheblichen Einfluß an der Ortsgestaltung hatte, dankte bei der Einweihungsfeier allen Beteiligten für ihre vorbildliche Einsatzbereitschaft.

Besonderen Dank richtete er an Hans Gerd Harperscheidt für seinen selbstlosen Einsatz, übrigens bei allen Eiserfeyer Aktivitäten führend tätig, den Firmen N. Klein und Chr. Dasburg, der Stadtverwaltung Mechernich sowie allen Spendern für Sach- und Geldspenden.